Advanced Micro Devices (AMD)

AMD – Einstiegs-Chance trotz eines Kursanstieges von 193% seit dem letzten Jahr

AMD (AdvcancedMicroDevices) ist ein weltweiter Anbieter integrierter Schaltkreise für PCs und Computernetzwerke. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Herstellung von Mikroprozessoren, Flash-Speicher sowie von Schaltkreisen für Kommunikations- und Netzwerkanwendungen. Von AMD entwickelte Grafikkarten werden in Spielekonsolen ebenso verbaut wie in PCs. Der Unternehmensbereich für Computerprodukte, der für die Herstellung und für den Vertrieb von Mikroprozessoren zuständig ist, ist die Haupteinnahmequelle von AMD. Ein Produkt- und Entwicklungsfokus liegt im Bereich Cloud Computing sowie in virtualisierten Arbeitsumgebungen.

AMD konnte im Jahr 2018 den Umsatz auf 6,47 Mrd. USD steigen, dass entspricht einer Steigerung von 23%. Durch den Rückgang bei Lieferungen von Grafikprozessoreinheiten (GPU) für Spiele im Q4, der durch den Kryptowährungszusammenbruch verursacht wurde, rechneten Analysten nicht mit so einem starken Umsatzanstieg. Inzwischen ragen bei AMD Produkte aus dem Rechenzentrumsbereich sehr stark zum Gesamtumsatz mit bei. Hier konnte der Konzern im abgelaufenen Jahr dem Konkurrenten Intel wichtige Marktanteile aus dem Serverbereich streitig machen.   

AMD ist für das Jahr 2019 hervorragend aufgestellt um weiter wachsen zu können. Mehrere führende Computermarken setzen bei neuen Notebookmodellen immer mehr auf die Ryzen-Mobilprozessoren und Radeon Vega-Grafikkarten von AMD. Des Weiteren sollte der Verkauf von Grafikprozessoreinheiten (GPU) ab dem Q2 2019 wieder anziehen, weil die Lagerbestände abnehmen, wie das Management bei der letzten Telefonkonferenz mitteilte. Für das Jahr 2019 wird von einem hohen einstelligen Umsatzwachstum ausgegangen. Ebenfalls ist festzustellen, dass ein immer höherer Absatz bei den höhermargigen Produkten wie EPYC-Serverchips und Radeon-Rechenzentrums-GPU’s festzustellen ist, was den Gesamtumsatz ansteigen lässt. Analysten gehen davon aus, dass AMD das Ergebnis je Aktie in diesem Jahr um 39% steigern wird.    

AMD sieht sich selbst als starken Partner im Bereich Rechenzentrumsbetrieb, weil nach wie vor z.B. Amazon und auch Microsoft weiterhin auf die AMD-Chips für ihre Cloud-Angebote setzen. Ebenfalls wird auch zukünftig Proctor & Gamble und das US-Energieministerium auf die neuen AMD-Chips setzen.

Wichtige Bilanzkennzahlen

Fazit: trotz des rasanten Kursanstiegs aus dem Jahr 2018, bleibt die Aktie von AMD eine interessante Aktie mit viel Potenzial nach oben.


Haftungsausschluss:
Die charttechnischen Analysen von chartsignaleONLINE stellen weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Mit der Erstellung der Analysen ist chartsignaleONLINE insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgesprächs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den persönlichen Bankberater erfolgen. Die Analysen und Einschätzungen stellen eine unabhängige Bewertung von chartsignaleONLINE dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Dokuments und stimmen nicht notwendigerweise mit denen dritter Parteien überein. Die Basis der Analysen sind Nachrichten und Informationen zu Unternehmen unter Einbeziehung von Fundamentaldaten und einer technischen Analyse mit einem Anlagehorizont von wenigen Tagen bis Wochen. Des Weiteren sind alle diese Daten öffentlich zugänglich. chartsignaleONLINE hat die Informationen, auf die sich die Analysen stützen, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu überprüfen. Dementsprechend gibt chartsignaleONLINE keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Wir stellen Ihnen die Informationen trotz sorgfältiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gewähr für die Richtigkeit/Vollständigkeit, Aktualität oder Genauigkeit sowie Verfügbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten Börsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einschätzungen sowie der sonstigen zugänglichen Inhalte zur Verfügung. Dies gilt auch für Inhalte von Dritten. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschließlich der Illustration und lassen keine Aussagen über zukünftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abhängig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag. chartsignaleONLINE übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Analysen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Der Wert jedes Investments oder der Gewinn kann sowohl sinken als auch steigen, und Anleger erhalten möglicherweise nicht den investierten Gesamtbetrag zurück. Dort, wo ein Investment in einer anderen Währung als der lokalen Währung des Empfängers der Publikation denominiert ist, könnten Veränderungen des Devisenkurses eine Negativwirkung auf Wert, Kurs oder Gewinn dieses Investments haben. Bei Investments, für die es keinen anerkannten Markt gibt, könnten die Investoren Schwierigkeiten haben, diese zu veräußern oder zuverlässige Informationen über den Wert oder das Ausmaß des Risikos, dem ein Investment unterliegt, zu erhalten. Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten hängt von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein, die ggf. auch zurückwirken können. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Der Autor handelt regelmäßig mit den hier erwähnten Wertpapieren und besitzt eventuell Positionen in den genannten Wertpapieren.

Schreibe einen Kommentar